Seite wählen

Gesetzliche Krankenversicherung

Was unterscheidet die Gesetzliche Krankenversicherung von der Privaten Krankenversicherung? Hier sind die wichtigen Kriterien.

agsdi-learn
Anwärter & Referendare
agsdi-heart
Krankenversicherung
agsdi-eye
Jahresarbeitsentgeltgrenze KV
agsdi-bulb
Krankenversicherung Tipp
agsdi-person
Freie Heilfürsorge
agsdi-bulb
Sonderwechselrecht Anwärter Beamte
Online Apotheke für Anwärter und Beamte
agsdi-pencil
Beihilfe beantragen
agsdi-bar-chart-2
Beitragsentlastung im Alter
agsdi-bookmark-star
Gesellschaften
agsdi-padlock
Gesetzl. Krankenversicherung
agsdi-hearts
Zusatzversicherung

Die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV)

Die Leistungen der Gesetzlichen Krankenversicherung sind gesetzlich vorgeschrieben. Darüber hinaus kann es Zusatzleistungen geben, seit April 2007 werden sogenannte „Wahltarife“ angeboten, die mit eine feste Selbstbeteiligung haben. Die Pflichtleistungen der GKV können sich durch gesetzliche Änderungen (zum Beispiel durch Gesundheitsreformen und Maßnahmen zur Kostendämpfung) verringern. Die letzte Gesundheitsreform gab es Anfang 2011.

Die private Krankenversicherung (PKV)

Der Versicherungsnehmer kann sich aussuchen, welche Leistungen in seinem Tarif enthalten sein sollen und welche Leistungen nicht:

  • Freie Arzt Wahl
  • Chefarzt Behandlung
  • Ein-, Zwei- oder Mehrbett-Zimmer
  • Erhöhter Zahnersatz bis zu 90% möglich
  • Eine feste Beitragsrückerstattung
  • Keine Medikamenten-Zuzahlungen
  • Keine 10€ Praxis Gebühr
  • Keine 10€ Krankenhaus Pauschale für maximal 28 Tage

Die Versicherung kann die Leistungen nicht nachträglich verringern, da sie ja privatrechtlich im Vertrag festgehalten wurden und beim Abschluss von der Versicherungsgesellschaft sowie dem Versicherungsnehmer unterzeichnet wurden.

Wie unterscheiden sich die Beiträge in der GKV und in der PKV?

GKV:

  • Die Beiträge richten sich nach dem Einkommen (brutto) des Versicherungsnehmers.
  • Familienmitglieder sind beitragsfrei mitversichert (Kinder und nicht arbeitende Ehepartner).
  • In der Regel gibt es keine Beitragsrückerstattungen für nicht in Anspruch genommene Leistungen.
  • Allerdings gibt es bei manchen Krankenkassen sogenannte Wahltarife, die eine Beitragsrückerstattung vorsehen wenn keinerlei an Leistungen erbracht wurden.

PKV:

  • Die Beiträge richten sich nach Geschlecht (bis Ende 2012), Eintrittsalter, Gesundheitszustand sowie nach dem gewählten Tarif und die in ihm enthaltenen Leistungen.
  • Der Versicherungsschutz gilt nur für den Versicherten. Für jedes weitere Familienmitglied ist eine separate Versicherungsprämie zu zahlen.
  • Abhängig von der persönlichen Lebenssituation kann die private Krankenversicherung günstiger als die gesetzliche sein. Das gilt jedoch auch ander herum: Für Familien mit vielen Kindern ist eine private Krankenversicherung oftmals teurer als eine gesetzliche, in der sie allerdings auch schlechtere Leistungen erhalten würden als in der privaten. In diesen Fällen hilft eine Zusatzversicherung auf privater Basis.
  • Viele Private Krankenversicherungen zahlen Ihren Versicherten nach Ablauf eines Jahres eine Beitragsrückerstattung in Höhe von bis zu sechs Monatsbeiträgen aus, wenn nur wenige oder gar keine Leistungen in Anspruch genommen wurden.

Welche Unterschiede in der Abrechnung gibt es zwischen der GKV und der PKV?

GKV:

  • Es gilt das sogenannte „Sachleistungsprinzip“, d.h. die gesetzliche Krankenversicherung gewährt dem Versicherungsnehmer im Bedarfsfall eine Sachleistung. Ärzte, Krankenhäuser und Apotheken rechnen ihre Leistungen direkt mit der Krankenkasse ab.

PKV:

  • Es gilt das „Kostenerstattungsprinzip“, d.h. der Versicherte bezahlt seine Rechnung selbst und lässt sie sich von der privaten Krankenversicherung erstatten.
  • In der Praxis wartet der Versicherte bis die Versicherung den entsprechenden Vertrag überwiesen hat und überweist ihn dann selbst an den Arzt, das Krankenhaus etc.
  • Keine Praxisgebühr bei Ärzten und keine Zuzahlung zu Medikamenten – allerdings ist in vielen Tarifen von privaten Krankenversicherungen eine jährliche Selbstbeteiligung an Behandlungskosten enthalten.
  • Wer keine Leistungsabrechnung von Ärzten, Krankenhäusern oder Zahnärzten an die Krankenversicherung weiterleitet bzw. unter seiner Selbstbeteiligung bleibt, hat eine Beitragsrückerstattung zu erwarten.
  • Einige Versicherungen zahlen auch Leistungen für Vorsorge-Aufwendungen, ohne dass die Beitragsrückerstattung dabei gefährdet wird.

Individuelle Beratung

Haben Sie Fragen zu Unterschieden zwischen GKV und PKV oder wünschen eine persönliche Betreuung?

    Angebot anfordern für Anwärter und Beamte jetzt kostenfrei


    1. Wähle Deinen Deinen Status aus
    Anwärter / Referendar
    Anwärter / Referendar
    Bundes- oder Landesbeamte
    Bundes- oder Landesbeamte
    Freie Heilführsorge Anwartschaft
    Freie Heilführsorge Anwartschaft

    2. Für was möchtest Du unverbindliche Angebote / Vergleiche bekommen?
    Krankenversicherung
    Krankenversicherung
    Dienstunfähigkeitsversicherung
    Dienstunfähigkeitsversicherung
    Beamtenvorsorge
    Beamtenvorsorge
    Saschversicherungsvergleich
    Saschversicherungsvergleich

    Deine Kontaktdaten:

    Anwärter / Referendar
    Anwärter / Referendar
    Bundes- oder Landesbeamte
    Bundes- oder Landesbeamte
    Freie Heilführsorge Anwartschaft
    Freie Heilführsorge Anwartschaft

    Krankenversicherung
    Krankenversicherung
    Dienstunfähigkeitsversicherung
    Dienstunfähigkeitsversicherung
    Beamtenvorsorge
    Beamtenvorsorge
    Saschversicherungsvergleich
    Saschversicherungsvergleich

    Deine Kontaktdaten:
    Ich stimme den Datenschutzbestimmungen und Erstinformationen zu und bestätige, die Erstinformationen für Versicherungsmakler gemäß § 11 VersVermV akzeptiert und gelesen zu haben.
    agsdi-pin

    Weitere Infos für Beamte vom Beamtenportal BeamtenService findest Du hier:

    agsdi-medal
    Wichtige Info Krankenversicherung für Anwärter und Beamte- TOP Versicherungvergleich 42 Krankenkassen unabhängig voneinander
    agsdi-piggy-bank
    SPAR-TIPPS für Anwärter und Beamte -> Klick hier
    R
    Beamten TOP Vergleich ANFORDERN – Dienstunfähigkeit für Beamtenanwärter und Beamte
    agsdi-heartbeat
    Infos zum Thema Dienstunfähigkeit für Beamtenanwärter und Beamte
    agsdi-padlock
    Diensthaftpflichtversicherung warum Sie besonders für Beamtenanwärter und Beamte elementar ist
    agsdi-income
    Was sagt Euch das Thema Kostendämpfungspauschale für Beamte?
    agsdi-list
    Beihilfe beantragen – Formulare – Anleitung – Hilfestellungen
    agsdi-hands
    Infos für BABY Erstausstattung Beihilfe-> Klick hier.

    Vielen Dank für Deine Bewertung des Artikels

    .

    7

    Private-Krankenversicherung zu teuer?

    Jetzt kostenlos vergleichen lassen!
    agsdi-bulb

    Aktuelle BeamtenService News

    Interessante Artikel für Dich
    Beamten Beihilfe Tarife Beratung Vergleich

    Beamten Beihilfe Tarife Beratung Vergleich

    Nimmst du deine Beamtenlaufbahn auf, stehen wichtige Entscheidungen vor dir – wie beispielsweise das Thema Krankenversicherung: Du erhältst von deinem Dienstherrn Beihilfe, die bereits einen Teil, meist 50 Prozent, deiner Krankheitskosten abdeckt. Jetzt hast du noch...

    BeamtenService-News: Hochwertige Ausbildung für Lehrer in Gefahr?

    BeamtenService-News: Hochwertige Ausbildung für Lehrer in Gefahr?

    Die zur Eindämmung der Corona-Pandemie getroffenen Maßnahmen haben nicht nur positive Folgen: In Ausbildung befindliche Lehrer können beispielsweise im Referendariat keine Praxiserfahrungen sammeln - ein wesentlicher Teil des Vorbereitungsdienstes fällt damit weg. Als...

    Corona-Krise: Gibt es auch für Anwärter und Beamte Änderungen?

    Corona-Krise: Gibt es auch für Anwärter und Beamte Änderungen?

    Die allgegenwärtige Corona-Krise wirkt sich natürlich auf alle Bereiche unserer Gesellschaft aus - der Shutdown lähmt nicht nur weite Teile der Wirtschaft, sondern auch des öffentlichen Dienstes, der Kommunen und der Bundesbehörden. Welche Konsequenzen das für Beamte...