Seite wählen

Beamte in Berlin sollen höhere Löhne erhalten, gleichzeitig sollen Berliner generell entlastet werden, so eine internes Strategiepapier der SPD, auf das sich der Tagesspiegel in einem Bericht bezieht. Demnach sollen auf dem Landesparteitag im November die Weichen zur Angleichung der Bezüge an das Bundesniveau gestellt werden. Offenbar besteht dazu in weiten Teilen der SPD schon Konsens. Als BeamtenService halten wir dich selbstverständlich auf dem Laufenden.

SPD: Beamte in Berlin sollen kurzfristig profitieren

Mieten und Lebenshaltungskosten explodieren, untere Einkommen sind dabei stärker belastet – genau diese sozialen Schwerpunkte greift die SPD in Berlin gezielt auf: Ein Strategiepapier, das dem Umfeld von Raed Saleh, dem SPD-Fraktionschef in Berlin, zugeordnet wird, enthält Pläne zur Anhebung der Löhne für Beamte des Landes Berlin und der Bezirke. Angepeilt wird demnach eine Anpassung der Vergütung an das aktuelle Bundesniveau. So soll ein Mindestlohn erreicht werden, der der Altersarmut effektiv entgegenwirkt.

Die aktuell diskutierten 10,50 Euro pro Stunden reichen dazu nicht aus, sie sollen flexibel so angehoben werden, dass die Beschäftigten im Alter zumindest eine der Grundsicherung entsprechende Rente erhalten. Wie das Bundesarbeitsministerium berechnete, ist dazu bei 38,5 Stunden Wochenarbeitszeit über 45 Jahre ein Stundenlohn von 12,63 Euro notwendig.

Insbesondere Beamte des Landes Berlin und der Bezirke sollten noch in dieser Legislaturperiode von den Anpassungen profitieren. Damit soll nicht nur für mehr Gerechtigkeit gesorgt werden, es geht vielmehr auch um die Attraktivität dieser Arbeitsplätze, um die zur Bewältigung der großen Aufgaben benötigten Fachkräfte gewinnen zu können. In den nächsten drei Jahren sollen demnach auch Angestellte der Landesunternehmen finanziell bessergestellt werden, indem künftig für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Tarifbindung gelten soll.

Weitere finanzielle Entlastungen in Berlin für Beamte geplant

Die Pläne der Sozialdemokraten gehen jedoch noch deutlich weiter: Einerseits sollen weibliche und männliche Beamte gleich bezahlt, andererseits sollen die Beschäftigungsverhältnisse entfristet werden. Hat die Politik auf die Lohnpolitik keinen unmittelbaren Zugang, will sie entsprechenden Druck ausüben.

Auch das Thema öffentlicher Nahverkehr spielt im Strategiepapier eine wichtige Rolle, die Vergünstigung soll ebenso weiter vorangetrieben werden wie die Pläne zur kostenfreien Bildung. Ein Punkt, der auf Bundesebene angegangen werden soll, ist die Umlagefähigkeit der von Vermietern zu entrichteten Grundsteuer: Die Mieten werden dadurch belastet, diese Möglichkeit sollte abgeschafft werden.

Nun bleibt abzuwarten, wie der SPD-Landesparteitag am 19. November über diese Pläne entscheidet. Diskutiert werden diese Maßnahmen offenbar bereits in weiten Teilen der SPD. Wie wir als BeamtenService erfuhren, sollten einige Ortsvereine bereits entsprechende Beschlüsse gefasst haben. Allerdings fehlen derzeit noch genaue Erklärungen dazu, welche Mittel zur Finanzierung der Pläne herangezogen werden sollen. Die Verfasser des Strategiepapiers verweisen auf die seit 2012 erwirtschafteten Haushaltsüberschüsse in Berlin, die allein im vergangenen Jahr rund zwei Milliarden Euro betragen haben und zur Hälfte zum Schuldenabbau verwendet wurden.

Wir vom BeamtenService werden die Entwicklung auf jeden Fall im Blick behalten und in unsere umfassende Beratung für Beamte einbeziehen. Als Spezialisten für die Beamtenversorgung schöpfen wir insbesondere in den Bereichen Krankenversicherung und Altersvorsorge den enormen Gestaltungsspielraum für euch aus. Selbstverständlich organisieren wir alle sinnvollen Absicherungen zu attraktiven Konditionen, nachdem wir als BeamtenService den konkreten Bedarf ermittelt haben.

Du kannst dich jederzeit auf unsere Professionalität und Kompetenz verlassen – fordere einfach unseren BeamtenService an.


Angebot anfordern für Anwärter und Beamte jetzt Kostenfrei

.


Weitere Infos für Beamte vom Beamtenportal BeamtenService findet Ihr hier

 

Angebot anfordern für Anwärter und Beamte jetzt kostenfrei


1. Wähle Deinen Deinen Status aus
Anwärter / Referendar
Anwärter / Referendar
Bundes- oder Landesbeamte
Bundes- oder Landesbeamte
Freie Heilführsorge Anwartschaft
Freie Heilführsorge Anwartschaft

2. Für was möchtest Du unverbindliche Angebote / Vergleiche bekommen?
Krankenversicherung
Krankenversicherung
Dienstunfähigkeitsversicherung
Dienstunfähigkeitsversicherung
Beamtenvorsorge
Beamtenvorsorge
Saschversicherungsvergleich
Saschversicherungsvergleich

Deine Kontaktdaten:

Anwärter / Referendar
Anwärter / Referendar
Bundes- oder Landesbeamte
Bundes- oder Landesbeamte
Freie Heilführsorge Anwartschaft
Freie Heilführsorge Anwartschaft

Krankenversicherung
Krankenversicherung
Dienstunfähigkeitsversicherung
Dienstunfähigkeitsversicherung
Beamtenvorsorge
Beamtenvorsorge
Saschversicherungsvergleich
Saschversicherungsvergleich

Deine Kontaktdaten:
Ich stimme den Datenschutzbestimmungen und Erstinformationen zu und bestätige, die Erstinformationen für Versicherungsmakler gemäß § 11 VersVermV akzeptiert und gelesen zu haben.
agsdi-pin

Weitere Infos für Beamte vom Beamtenportal BeamtenService findest Du hier:

agsdi-medal
Wichtige Info Krankenversicherung für Anwärter und Beamte- TOP Versicherungvergleich 42 Krankenkassen unabhängig voneinander
agsdi-piggy-bank
SPAR-TIPPS für Anwärter und Beamte -> Klick hier
R
Beamten TOP Vergleich ANFORDERN – Dienstunfähigkeit für Beamtenanwärter und Beamte
agsdi-heartbeat
Infos zum Thema Dienstunfähigkeit für Beamtenanwärter und Beamte
agsdi-padlock
Diensthaftpflichtversicherung warum Sie besonders für Beamtenanwärter und Beamte elementar ist
agsdi-income
Was sagt Euch das Thema Kostendämpfungspauschale für Beamte?
agsdi-list
Beihilfe beantragen – Formulare – Anleitung – Hilfestellungen
agsdi-hands
Infos für BABY Erstausstattung Beihilfe-> Klick hier.

Vielen Dank für Deine Bewertung des Artikels

.

7

Private-Krankenversicherung zu teuer?

Jetzt kostenlos vergleichen lassen!
agsdi-bulb

Aktuelle BeamtenService News

Interessante Artikel für Dich
BeamtenService-News: Hochwertige Ausbildung für Lehrer in Gefahr?

BeamtenService-News: Hochwertige Ausbildung für Lehrer in Gefahr?

Die zur Eindämmung der Corona-Pandemie getroffenen Maßnahmen haben nicht nur positive Folgen: In Ausbildung befindliche Lehrer können beispielsweise im Referendariat keine Praxiserfahrungen sammeln - ein wesentlicher Teil des Vorbereitungsdienstes fällt damit weg. Als...

Corona-Krise: Gibt es auch für Anwärter und Beamte Änderungen?

Corona-Krise: Gibt es auch für Anwärter und Beamte Änderungen?

Die allgegenwärtige Corona-Krise wirkt sich natürlich auf alle Bereiche unserer Gesellschaft aus - der Shutdown lähmt nicht nur weite Teile der Wirtschaft, sondern auch des öffentlichen Dienstes, der Kommunen und der Bundesbehörden. Welche Konsequenzen das für Beamte...

Einigung zum Tarifvertrag – Kurzarbeitergeld geregelt

Die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) und die relevanten Gewerkschaften konnten sich im Zuge der Corona-Krise auf einen Tarifvertrag einigen. Damit wird nun auch das Thema Kurzarbeit für Beamte und Beschäftigte im öffentlichen Dienst geregelt. Als...